Auf dem Weg zur transnationalen Welterbenominierung „Cold Winter Deserts of Turan“ im Rahmen von CADI wurde am 30.09.2021 ein Entwurf des Nominierungsdossiers an das UNESCO World Heritage Centre zur Stellungnahme und Überprüfung geschickt. Die Einreichung erfolgte über das Sekretariat der Nationalen UNESCO Kommission in Turkmenistan. Neben Turkmenistan wird die Nominierung von Kasachstan und Usbekistan unterstützt, entsprechend der Vilm-Deklaration.

Das serielle, transnationale Welterbe umfasst insgesamt 7 Schutzgebiete, u.a. in den Wüsten Aralkum, Karakum und Ustjurt. Durch die gemeinsame Nominierung soll der Naturschutz der Gebiete, das grenzüberschreitende Management der Stätten und die regionale Zusammenarbeit insgesamt gestärkt werden.

Die winterkalten Wüsten Zentralasiens sind das weltweit einzige Biom, das bisher nicht in der Welterbeliste der UNESCO berücksichtigt ist. Dass sie das Potential dazu haben, betont eine aktuelle thematische Studie der IUCN.

Komponenten der nominierten Welterbestätte „Cold Winter Deserts of Turan“