Im Rahmen einer CADI-Biodiversitätsexpedition im Oktober 2019 wurden in Turkmenistan 13 Fledermausarten nachgewiesen. Dies erfolgte durch direkte Sichtungen an Schlafplätzen, das Einfangen mit Nebelnetzen oder durch akustische Aufzeichnung von Echoortungsrufen. Die Vielfalt und Verbreitung von Fledermäusen in Turkmenistan wurde in der Vergangenheit kaum untersucht – es war die erste Erhebung dieser Art seit vielen Jahren.

Diese Studie verfolgte zwei Ziele: Die Suche nach kryptischen Arten und ein besseres Verständnis der Verbreitung von Fledermausarten in Turkmenistan.

Für das Jahr 2021 ist eine weitere Expedition zur Vertiefung der Forschungsergebnisse geplant. Diese sollen auch der Aktualisierung des „Roten Buches Turkmenistans“ dienen.

Die Expedition wurde von einem Wissenschaftler-Team des Museums für Naturkunde Berlin durchgeführt und durch das CADI-Projekt initiiert und begleitet.

Hier zum Bericht