ACBK-Expedition in das Gebiet Atyrau (Kasachstan) zur Einrichtung eines neuen Wüsten-Schutzgebietes

Im September 2017 führte eine vom ACBK geleitete Expedition in das Gebiet Atyrau (südöstlicher Teil der Zhylyoi-Region). Hauptzweck der Reise war eine erste Einschätzung der Biodiversität im Hinblick auf die Einrichtung eines neuen Schutzgebiets in Nord-Ustjurt und Umgebung.

Die Reise bestätigte die hohe ökologische Wertigkeit der Region, die einen Schutzstatus rechtfertigt. Erstmals nach vielen Jahren konnte im Gebiet des Zheltau-Plateaus das Ustjurt-Schaf (Ovis vignei arkal) sowie Argali (Ovis ammon) nachgewiesen werden. Die Saiga-Antilope wurde ebenso gesichtet wie seltene Vogelarten – u.a. Steppenadler (Aquila nipalensis), Uhu (Bubo bubo), Sandflughuhn (Pterocles orientalis). Darüber hinaus weist das Gebiet eine hohe Zahl seltener Reptilien- und Pflanzenarten auf.

Hierauf aufbauend ist für das Frühjahr 2018 eine interdisziplinäre Biodiversitätsexkursion in das Gebiet Atyrau geplant, um umfassende wissenschaftliche Daten für die Ausweisung eines neuen Schutzgebiets winterkalter Wüsten zu erheben.